Anpassung im ZVV-Tarif per Dezember 2016

Medienmitteilung vom 21.07.2016 – Der Regierungsrat hat die geplante Anpassung des Tarifs des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) genehmigt. Die Ticketpreise im ZVV erhöhen sich im Dezember 2016 um durchschnittlich 3 Prozent. Angebotsausbauten, erhöhte Trassenpreise, neue Vorgaben des Kantonsrates zur Kostenunterdeckung sowie die Leistungsüberprüfung 16 des Regierungsrates machen diese Anpassung erforderlich.

Das Angebot und die Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs im Kanton Zürich wurden in letzter Zeit markant ausgebaut. Die Einnahmen durch zusätzliche Fahrgäste können die entstehenden Mehrkosten nicht alleine decken. Hinzu kommt eine weitere Erhöhung der Trassenpreise für die Benützung der schweizerischen Eisenbahninfrastruktur. Der Kantonsrat hat Anfang Jahr beschlossen, dass der Kostendeckungsgrad des ZVV weiter gesteigert werden soll. Zudem soll der ZVV im Rahmen der Leistungsüberprüfung 16 des Regierungsrates einen Beitrag leisten. Aus diesen Gründen ist eine massvolle Steigerung der Tarife um durchschnittlich 3 Prozent erforderlich.

Positive Vernehmlassung

Im Rahmen des Vernehmlassungsverfahrens konnten sich die Gemeinden, die regionalen Verkehrskonferenzen und die marktverantwortlichen Verkehrsunternehmen zu den geplanten Tarifmassnahmen äussern. 95 Prozent jener, die davon Gebrauch gemacht hatten, stimmten dem Verbundtarif 2017 (ohne ZSG-Schiffszuschlag) zu. Dem ZSG-Schiffszuschlag haben in der Vernehmlassung über drei Viertel zugestimmt.

Auch Preise für kurze Strecken steigen

Nachdem Einzelbillette und Multikarten der Tarifstufen Lokalnetz und Kurzstrecke bei den letzten beiden Tarifanpassungen geschont wurden, werden die Preise im Einzelticketsortiment dieses Mal auf allen Tarifstufen angehoben. Die Preise der Jahresabonnemente steigen stärker als jene der Monatsabonnemente. Der Preis des 9-Uhr-Tagespasses bleibt unverändert. Der Rabatt, den Junioren im ZVV bisher auf Mehrfahrtenkarten und Tages-wahlkarten erhielten, wird aufgehoben. Auf Monats- und Jahresabonnemente gibt es für Junioren aber weiterhin rund 27 Prozent Ermässigung auf die Preise der Abonnemente für Erwachsene.

Zuschlag auf dem Zürichsee

Für alle Kurse der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) auf dem Zürichsee und der Limmat ist ab dem Fahrplanwechsel nebst einem regulären Ticket ein Zuschlag von 5 Franken pro Kalendertag nötig. Der Regierungsrat hat den ZVV im Rahmen der Leistungsüberprüfung 16 mit dieser Massnahme beauftragt, da sich der ZVV an der finanziellen Beteiligung des Kantons Zürich am nationalen Bahnfinanzierungsfonds (BIF) beteiligen soll. Für Pendlerinnen und Pendler werden persönliche Monats- und Jahreszuschlagskarten angeboten. Aufgrund der Stellungnahmen, die beim ZVV zum ZSG-Schiffszuschlag eingegangen waren, wurden die Preise für die Zuschlagskarten im Vergleich zu den ursprünglich geplanten Preisen substanziell reduziert. Die Jahreszuschlagskarte kostet 150 Franken (Erwachsene) resp. 90 Franken (Junioren), die Monatszuschlagskarte 25 Franken (Erwachsene) resp. 15 Franken (Junioren).

Der Regierungsratsbeschluss Nr. 753/2016 ist unter www.rrb.zh.ch verfügbar. 

Download

Medienmitteilung als PDF (41 KB)