Kennzahlen

Die Fahrgastzahlen im ZVV steigen kontinuierlich, so auch im 2016. In vier von fünf Fällen kaufen die Fahrgäste ihre Tickets in Selbstbedienung am Automaten, am Computer oder mit dem Mobiltelefon. Tendenz steigend: Im vergangenen Jahr wurden zum ersten Mal mehr E-Tickets als Tickets am Schalter verkauft.

1 Fahrgäste

Der öffentliche Verkehr beförderte im ZVV-Gebiet 2016 über 638 Millionen Fahrgäste. Das sind 1,5 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Die Zürcher S-Bahn verbuchte dabei 193 Millionen Fahrgäste, was 3,9 Prozent mehr sind als 2015.

Fahrgäste 2016

638 Mio.

Entwicklung Anzahl Fahrgäste im ZVV-Gebiet (in Millionen)

Fahrgastentwicklung S-Bahn gemessen an der Stadtgrenze Zürich

2 Tickets

Der ZVV verkaufte 2016 fast 50 Millionen Tickets. Davon wurden über die Hälfte an einem Ticketautomaten gelöst. Erstmals wurden über digitale Kanäle mehr Tickets abgesetzt als am Schalter. Ihr Anteil am Gesamtabsatz nahm 2016 um 4,2 Prozent zu.

Einnahmen aus Verbundtickets

Anzahl verkaufter E-Tickets in Millionen

3 Verbindungsabfragen Online-Fahrplan

Die Verbindungsabfragen im ZVV-Online-Fahrplan haben von 2013 bis 2016 um knapp 15 Millionen auf 47 Millionen Abfragen jährlich zugenommen. Verantwortlich für diesen Anstieg sind insbesondere die Abfragen über die ZVV-Fahrplan-App für Smartphones, die sich beinahe verdoppelten.

4 Strukturdaten

Das ZVV-Netz erstreckt sich über 4640 Kilometer. Darauf wurden 2016 über 87 Millionen Fahrzeugkilometer zurückgelegt. Am meisten Kilometer leisteten dabei die Regional- und Ortsbusse mit 33,4 Millionen Fahrzeugkilometer. Die Fahrleistung wird von acht marktverantwortlichen Unternehmen in ihren jeweiligen Marktgebieten organisiert.

Versorgungsgebiet

Politische Gemeinden
Total 182
Bevölkerung
Total 1.6 Mio.
Verbundgebiet
Total 1839 km2

Marktverantwortliche Verkehrsunternehmen

Betriebsleistung (Fahrzeugkilometer in Millionen)