Zürcher S-Bahn: Bahnhofausbauten in Illnau und Pfäffikon ZH

Medienmitteilung vom 06.01.2014 – Im Rahmen der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn führen die SBB und die ZVV die neue S-Bahn Linie S19 ein. Ab Dezember 2015 verkehrt diese in den Hauptverkehrszeiten über Illnau nach Pfäffikon ZH. Da die Bahnhöfe in Illnau und Pfäffikon ZH die dazu notwendigen Anforderungen nicht erfüllen, werden sie ab Anfang 2014 umgebaut.

Die rasant steigende Nachfrage im öffentlichen Verkehr und die dadurch entstandenen Kapazitätsengpässe verlangen nach Lösungen. Diese streben die ZVV und die SBB mit den Angebots- und Infrastrukturerweiterungen der 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn an. Der Angebotsausbau beinhaltet unter anderem die neue S-Bahn S19. Ab Dezember 2015 verkehrt die S19 zwischen Dietikon über Oerlikon nach Effretikon. In den Hauptverkehrszeiten wird die S19 über Illnau bis nach Pfäffikon ZH verkehren. Da die heutigen Anlagen in Illnau und Pfäffikon ZH die dazu notwendigen Anforderungen nicht erfüllen, werden sie ab Anfang 2014 umgebaut.

In Illnau wird ein zweites Aussenperron mit Wartehalle und eine Personenunterführung mit Rampen und Treppen zum neuen Perron erstellt. Zudem wird eine neue zweigleisige Brücke über die Usterstrasse gebaut und die Einfahrgeschwindigkeiten angepasst. Zusammen mit der Gemeinde Illnau-Effretikon verbessert die SBB die gesamte Bahnhofserschliessung, erstellt einen Rad- und Fussweg entlang dem Gleis 2 und neue Veloabstellanlagen. Auch am Bahnhof Pfäffikon ZH wird ein zweites Aussenperron gebaut. Die SBB verlängert zudem das bestehende Perron. Somit erhalten Illnau und Pfäffikon ZH einen moderneren Bahnhof mit stufenfreiem Zugang zu den Perrons und in die Züge.

Die Arbeiten in Illnau und Pfäffikon ZH werden Anfang 2014 bis voraussichtlich Mitte 2015 ausgeführt. Die Kosten betragen rund 30 Millionen Franken. 

Download

Medienmitteilung als PDF (29 KB)