S-Bahn, Tram und Bus machen am Züri Fäscht die Nacht zum Tag

Medienmitteilung vom 29.06.2016 – Während des Züri Fäschts sind die öffentlichen Verkehrsmittel im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) rund um die Uhr im Einsatz. Über 450 S-Bahn-Extrazüge und weit über 1000 Trams und Busse verkehren während der Fest­nächte vom Freitag und Samstag. Der Nachtzuschlag entfällt während dem Züri Fäscht im ZVV.

Vom 1. bis 3. Juli 2016 findet wieder das Züri Fäscht statt. Sämtliche Linien der Zürcher S-Bahn verkehren in beiden Festnächten rund um die Uhr nach einem Spezialfahrplan. Bis 3 Uhr morgens wird das Angebot durch Zusatz-S-Bahnen verstärkt. Dadurch entsteht auf vielen Linien ein Viertelstundentakt.

Damit die Heimreise nicht am Bahnhof endet, sind auch die Regionalbusse im ZVV die ganze Nacht hindurch im Einsatz. Auch innerhalb der Stadt Zürich verkehren die meisten Linien der VBZ Züri-Linie durchgehend nach einem Spezialfahrplan. Das Festgelände ist ab Freitagmorgen, 6 Uhr für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Trams und Busse verkehren bis an die umliegenden Haltestellen (weitere Informationen auf www.vbz.ch).

Kein Nachtzuschlag im ZVV

In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag ist im ZVV kein Nachtzuschlag erforderlich. Diese Ausnahmeregelung gilt bis zur ersten Umsteigehaltestelle ausserhalb des ZVV-Gebietes.

Der ZVV empfiehlt, vor dem Züri Fäscht-Besuch eine ZVV-Tageskarte oder einen ZVV-9-Uhr-Tagespass zu kaufen. Am einfachsten geht dies mit der ZVV-Ticket-App oder über SBB Mobile. So sparen sich die Festbesucher das Anstehen vor den Ticketautomaten.

Diverse Extrazüge im Einsatz

Die SBB führt in beiden Festnächten Extrazüge nach Lenzburg-Aarau, Olten-Bern, Luzern, Basel, Chur und St. Gallen. Dank der Regionalbahn Thurbo ist ab Winterthur auch die Ostschweiz ans Züri Fäscht angeschlossen. Es bestehen halbstündliche Verbindungen nach Frauenfeld und Wil sowie stündliche Züge nach St. Gallen, Romanshorn und Kreuzlingen. Alle Fahrpläne sind unter www.zvv.ch oder www.sbb.ch abrufbar.

Nach den Feuerwerken am Freitag- und Samstagabend ist insbesondere am Bahnhof Zürich Stadelhofen sowie an den Tramhaltestellen der VBZ mit Wartezeiten bei der Heimreise zu rechnen. Es empfiehlt sich deshalb, die Feststimmung ein bisschen länger zu geniessen und etwas später ohne Gedränge heimzureisen.

Download

Medienmitteilung als PDF (22 KB)