blues'n'jazz Rapperswil-Jona 14.-15.6.2019

Jeweils Mitte Juni lockt das blues’n’jazz Rapperswil-Jona mit vielen musikalischen Leckerbissen an den Zürichsee. Auf den Bühnen am Fischmarktplatz, Curtiplatz und am Kapuzinerzipfel findet jede und jeder sein musikalisches Highlight.     

Auf der Rapperswiler Seepromade zünden die Organisatoren ein musikalisches Feuerwerk. Am Fischmarkt, auf dem Curtiplatz und beim idyllischen Kapuzinerzipfel wechseln sich grosse Namen, Newcomer und alte Bekannte auf den Bühnen ab.

Niemand bleibt auf dem Festivalgelände hungrig. Wer Köstlichkeiten aus aller Welt mag und neue Genüsse entdecken will, kommt an den zahlreichen mobilen Essständen am Seequai auf seine Rechnung. Und natürlich laden auch die Altstadt-Restaurant mit ihren Terrassen zum Geniessen ein.

Am Besten reisen Sie mit Bahn und Bus ans blues'n'jazz. Das Festgelände beginnt unmittelbar beim Bahnhof Rapperswil. Ein Extrazug und Extrabusse bringen Sie auch nach den Konzerten sicher wieder nach Hause.

  • Verlängerte Betriebszeiten Stadtbus Rapperswil-Jona
  • Extrabus Richtung Eschenbach–Schmerikon–Uznach
  • Extrabusse Richtung Rüti, mit Anschluss Richtung Wald
  • Extrazug nach Pfäffikon SZ mit Anschluss Richtung Richterswil–Wädenswil–Thalwil und Ziegelbrücke

Ihre beste Verbindung finden Sie hier: www.zvv.ch

www.bluesnjazz.ch

 

Weitere Informationen

Adresse

Fischmarktplatz

8640 Rapperswil-Jona

 


Anreise planen

Video

Blues'n'Jazz-Highlight-Video

Tickets

Für Ihre Hin- und Rückreise eignen sich speziell folgende Tickets:

Tageskarte
9-Uhr-Tagespass
Z-Pass

Detaillierte Preisangaben und Informationen zum Ticketsortiment finden Sie hier oder in der ZVV-Broschüre «Tickets und Preise» .

Fragen

ZVV-Contact erteilt Auskünfte zum öffentlichen Verkehr im Kanton Zürich und ist täglich von 6 bis 22 Uhr für Sie da.

So erreichen Sie uns:

Telefon 0848 988 988 (0.08 Fr./Min.)
Telefax 0848 988 989
E-Mail contact@zvv.ch
Post ZVV-Contact, Postfach, 8040 Zürich

Bilder

Bühne Fischmarkplatz, Bühne Cecchetto Blue Front Cafe am Kapuzinerzipfel, Jan Delay, Bob Geldof