Reisen mit Sehbehinderung

Die Schrift zu klein, der Kontrast zu schwach: Für Sehbehinderte ist das Reisen im öffentlichen Verkehr eine Herausforderung. Spezialfunktionen am Ticketautomaten und behindertengerechte Fahrgastinformationen ermöglichen eine hindernisfreie Fahrt.

Loading

Blindenmarkierungen

Anfang und Ende der Treppenläufe an Bahnhöfen sind mit weisser Farbe gekennzeichnet. Auf den Perrons zeigen weisse Sicherheitslinien, in welchem Bereich Sie sich sicher aufhalten können. Vielerorts sind die Linien auch taktil markiert.

Wegleitsystem an Bahnhöfen

Grössere Bahnhöfe verfügen über ein Wegleitungssystem für Reisende mit Sehbehinderung. Auskunft über die Sehbehindertengerechtigkeit einzelner Bahnhöfe erhalten Sie beim SBB Call Center Handicap (Tel. 0800 007 102) oder unter www.sbb.ch/handicap.

Vorne einsteigen

Steigen Sie vorne in die Trams oder Busse ein. So kann der Fahrer Sie besser sehen, die Türe länger offen lassen oder Ihnen gegebenenfalls helfen.

Fahrgastinformation beachten

An vielen Stationen und in nahezu allen Fahrzeugen stehen Ihnen die Reiseinformationen sowohl akustisch wie auch optisch zur Verfügung.

Bei Betriebsstörungen erhalten Sie aktuelle Informationen von ZVV-Contact (Tel. 0848 988 988).