Infrastruktur

Damit die 4. Teilergänzungen anrollen können, müssen diverse Gleisanlagen und Bahnhöfe ausgebaut werden. Ebenfalls sind Anpassungen an Signalanlagen nötig, damit sich die Züge in kürzeren Zeitabständen folgen können.

Diese geplanten Infrastrukturausbauten setzen die HGV-Ausbauten Zürich – Winterthur und Bülach – Schaffhausen sowie den Bau der Durchmesserlinie und die ZEB-Projekte im ZVV-Gebiet voraus.

Übersicht Ausbauten 4. Teilergänzungen (Stand Januar 2014)

Übersicht Ausbauten 4. Teilergänzungen (Stand Januar 2014)
Ort Projekt
Au ZH Verlängerung Güterüberholgleis
Herrliberg – Feldmeilen Wendegleis
Illnau Bahnhofsausbau
Kemptthal, Tössmühle Spurwechsel
Knonau Erweiterung Kreuzungsstation
Marthalen Verschiebung Bahnhof
Niederhasli – Niederweningen Perronverlängerungen
Oberwinterthur – Seuzach Signalanlagen
Pfäffikon SZ Gleisanpassungen
Pfäffikon ZH Bahnhofsausbau
Rangierbahnhof Limmattal (RBL) Wendegleis für S-Bahn
Saland Ausbau zur Kreuzungsstation
Sennhof-Kyburg Ausbau zur Kreuzungsstation
Seuzach Perronerhöhung Gleis 2
Stammheim Bahnhofsausbau
Tann – Dürnten Ausbau zur Kreuzungsstation
Thalwil – Ziegelbrücke/Zug Signalanlagen
Winterthur Leistungssteigerung
Winterthur Seen Verlängerung Perron Gleis 2
Ziegelbrücke Weichenverbindung
Zürich HB – Altstetten Gleis- und Perronanpassungen