Stadt Zürich

Angebot

Die 4. Teilergänzungen bringen für die Stadt Zürich:

  • Verdichtungen der S-Bahn-Verbindungen über die Stadtgrenze
  • Neben den Verbindungen Altstetten – Stadelhofen und Oerlikon – Stadelhofen auch Durchbindungen Altstetten – Oerlikon und mit der Durchmesserlinie schnellere Verbindungen Enge – Oerlikon für den umsteigefreien, innerstädtischen S-Bahn-Verkehr
  • Reduktion des S-Bahn-Angebots in Zürich Wipkingen aufgrund fehlender Kapazität am Hauptbahnhof und in Oerlikon

Der neue Durchgangsbahnhof Löwenstrasse wird in den 4. Teilergänzungen neben dem Fernverkehr von vier S-Bahn-Linien benutzt (S2, S8, S14, S19).

Verdichtungen

Das Angebot 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn weist, gemessen an der Stadtgrenze, 55 S-Bahn-Züge pro Stunde und Richtung auf. Das sind 11 Züge oder 25% mehr als 2008. Dazu kommen neue Linien in den Hauptverkehrszeiten (6 Züge pro Stunde). Allfällige weitere Zusatzzüge sind noch offen.

Durchbindungen

Mit den 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn steigt das Angebot der ganztägigen Durchmesserbeziehungen von 40 auf 52 pro Stunde. Infolge der Durchmesserlinie werden viele Beziehungen gegenüber 2008 schneller. Die Bedeutung und Attraktivität der S-Bahn als innerstädtisches Verkehrsmittel nimmt mit den 4. Teilergänzungen nochmals wesentlich zu.