Kosten

Ein Angebotsausbau ist stets mit Kosten verbunden. Die 4. Teilergänzungen werden vom Kanton Zürich, aber auch vom Bund und den Nachbarkantonen mitfinanziert.

Die 4. Teilergänzungen der Zürcher S-Bahn sind Teil eines Gesamtpaketes verschiedener Bahninfrastrukturprojekte (Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur, Anschluss ans mitteleuropäische Hochgeschwindigkeitsverkehrsnetz sowie Fern-, Regional- und Güterverkehrsvorhaben). Das Gesamtvolumen dieser Bauten beläuft sich auf rund eine Milliarde Franken.

Die Kosten der Bahnanlagen, die direkt den 4. Teilergänzungen zuzurechnen sind, belaufen sich gemäss aktuellem Projektstand auf rund 350 Mio. Franken. Aufgrund der territorialen Zuordnung der Kosten entfallen rund 250 Mio. Franken der Investitionssumme auf das Gebiet des Kantons Zürich. Die Hälfte dieser Kosten fallen für die ersten zwei Etappen bis Dezember 2015 an, die andere Hälfte für die dritte Etappe bis Dezember 2018. Der Bund beteiligt sich am Kantonsbeitrag mit 35 bis 40 Prozent. Auch die Nachbarkantone finanzieren verschiedene Objekte mit.