Reisen mit Gehbehinderung

Der Zustieg zum Bus zu hoch, kein Lift am Bahnhof: Für Fahrgäste mit einer Gehbehinderung ist das Reisen im öffentlichen Verkehr eine Herausforderung. Niederflurige Fahrzeuge und behindertengerechte Haltestellen ermöglichen eine hindernisfreie Reise.

Loading

Erste Wahl: Online-Fahrplan

Am einfachsten planen Sie Ihre Fahrt im Internet. Der Online-Fahrplan und die ZVV-Fahrplan-App für iPhone und Android-Mobiltelefone können schon bei der Suche die Hindernisfreiheit berücksichtigen. Die Funktion finden Sie unter «Verbindungsoptionen».

Planen Sie mit längeren Umsteigezeiten

Die im Online-Fahrplan angegebenen Umsteigezeiten sind Durchschnittswerte. Wenn Sie unsicher sind, ob die Zeit für Sie ausreicht, wählen Sie Verbindungen mit längeren Umsteigezeiten. Im Online-Fahrplan können bei der Verbindungssuche längere Umsteigezeiten ausgewählt werden. Die Funktion finden Sie unter «Verbindungsoptionen».

Stufenfreie Zugänge

Nutzen Sie die Vorteile der niederflurigen Fahrzeuge: Für die Zürcher S-Bahn und das Tramnetz der Stadt Zürich finden Sie die Information zur Hindernisfreiheit von Haltestellen und Bahnhöfen sowie der Fahrzeuge in den Niederflurnetzplänen aufbereitet.

Beachten Sie, dass die Angaben zu den Fahrzeugen im Online-Fahrplan und der ZVV-App auf den tagesaktuellen Plandaten basieren. Bei Betriebsstörungen kann es vorkommen, dass entgegen der Planung keine niederflurigen Fahrzeuge eingesetzt werden können. Aktuelle Informationen zum Einsatz von niederflurigen Fahrzeugen erhalten Sie von ZVV-Contact (Tel. 0848 988 988).