Medienmitteilungen

Loading

Medienmitteilung vom 23. September 2019

Check-in-Ticket wird definitiv eingeführt

Der Markttest zum automatischen Ticketing ist erfolgreich verlaufen. Aufgrund der positiven Ergebnisse wird die Check-in-Funktion per 2020 ein integraler Bestandteil der ZVV-Ticket-App. Nach gut anderthalb Jahren wird bereits rund jedes vierte Ticket in der ZVV-Ticket-App mit der Check-in-Funktion gelöst.

Das automatische Ticketing in der ZVV-Ticket-App wurde im April 2018 lanciert. Mit dem Check-in-Ticket ist der Ticketkauf so einfach wie nie zuvor: Mit einem Fingerwisch checkt man vor der Fahrt auf dem Smartphone ein und nach dem Aussteigen wieder aus. Am Ende des Tages wird dem Fahrgast der korrekte Preis für alle absolvierten Fahrten berechnet. Die Funktion entspricht dem Bedürfnis vieler Kundinnen und Kunden nach einer unkomplizierten, digitalen Selbstbedingungsmöglichkeit. Das Check-in-Ticket kann schweizweit genutzt werden und basiert auf der App «lezzgo» der BLS AG.

Technischer Fortschritt und erfreuliche Zahlen

Im Rahmen des nationalen Markttestes wurde die Applikation auf verschiedene Herausforderungen hin getestet und laufend weiterentwickelt. Die Lösung funktioniert stabil und wird rege genutzt: In den ersten 17 Monaten wurden total 530 000 Check-in-Tickets in der ZVV-Ticket-App verkauft. Mittlerweile ist jedes vierte Ticket, das in der ZVV-Ticket-App gekauft wird, ein Check-in-Ticket. Im August 2019 wurden im Durchschnitt jeden Tag über 1500 Check-in-Tickets gelöst.

Nationaler Entscheid

Der Markttest des Check-in-Tickets ist im nationalen Branchenprogramm «ÖV-Ticket 2020» eingebettet. In dessen Rahmen wurden neben dem Check-in-Ticket weitere Lösungen des automatischen Ticketings getestet. Wegen der landesweit erfreulichen Resultate im Markttest haben die zuständigen Branchengremien entschieden, das automatische Ticketing schweizweit per 2020 in den Regelbetrieb aufzunehmen.

Medienkontakt

Stefan Kaufmann, ZVV-Medienstelle, 043 288 48 08

Bild zur freien Verfügung

Check-in-Ticket (JPG, 1 MB)

Download

Medienmitteilung als PDF (24 KB)