Reisen mit Hörbehinderung

Für Fahrgäste, die schlecht oder gar nichts hören, ist das Reisen im öffentlichen Verkehr eine Herausforderung. Optische Reiseinformationen in Fahrzeugen und Haltestellen helfen Hörbehinderten und Tauben, hindernisfrei zu reisen.

Loading

Hilfreicher Begleiter: die ZVV-Fahrplan-App

Unterwegs informiert Sie die ZVV-Fahrplan-App über allfällige Störungen auf Ihrer Verbindung. Aktuelle Informationen erhalten Sie auch von ZVV-Contact (Tel. 0848 988 988).

Abfahrtsanzeige beachten

Wichtige Bahnhöfe, Tram- und Bushaltestellen sind mit dynamischen Abfahrtsanzeigern ausgerüstet.

In nahezu allen Fahrzeugen stehen Ihnen Informationen zu Reiseverlauf und Anschlüssen sowohl optisch wie auch akustisch zur Verfügung.

Notruftasten

In vielen Zügen (Details auf Seite 14/15) können die Notruftasten auch von sprach- oder hörbehinderten Personen benutzt werden.

Procom-SMS-Dienst

Bei Betriebsstörungen im Bahnverkehr steht hörbehinderten Personen der SMS-Dienst der Procom zur Verfügung. Mehr Informationen zu diesem Service finden Sie hier.

Vorne einsteigen

Steigen Sie vorne in die Trams oder Busse ein. So kann der Fahrer Sie besser sehen, die Türe länger offen lassen oder Ihnen gegebenenfalls helfen.